">

lea

     Sie erreichen uns:

     Mo-Fr 09-20:00 Uhr
     Sa  09-18:00 Uhr
     So 09-13:00 Uhr

call_for_free

LogoAAT

Startseite

Newsletter

Kontakt

        Beratung / Buchung:           0049-6722-981031

srilanka_land

srilanka_sigiriya

Sri Lanka

Sri Lanka Der Name bedeutet "strahlend, leuchtendes Land". Und der Name hält, was er verspricht. Das ist eine Insel, auf der man das Unerwartete zu erwarten lernt.

Sri Lanka liegt im Indischen Ozean südöstlich der Spitze Indiens. Die Insel mit seiner Hauptstadt Colombo, ist etwa so groß wie Bayern. Die schönen langen Sandstrände, die Jahrtausendealte Kultur, beeindruckenden Tempelbauten, die abwechslungsreiche Landschaft mit grünen Dschungellandschaften und Teeplantagen sowie die Freundlichkeit der Menschen machen Sri Lanka zu einem großartigen Urlaubsziel.

Reiseablauf  (8 Tage oder 15 Tage)

1.Tag: Negombo

Nach der Ankunft in Sri Lanka werden Sie von unserer Reiseleitung empfangen und zum Hotel in Negombo gebracht. Am Spätnachmittag Stadtrundfahrt durch Negombo. Negombo, das bekannte Fischerdorf ca. 35 km nördlich von Colombo gelegen, zählt zu den ältesten Orten Sri Lankas. . Abendessen und Übernachtung in Negombo.

2.Tag: Negombo - Anuradhapura

Fahrt nach Anuradhapura, der ersten Hauptstadt Sri Lankas für fast 1500 Jahre (380 v. Ch. - 11.Jh.). Der Mahavansa-Chronik (erste buddhistische Chronik) folgend, wurde Anuradhapura in dieser Zeit nach einem mustergültigen städtebaulichen Konzept angelegt. Die Stadt breitete sich auf einer Fläche von ca. 52 km2 aus, mehrere 10 000 Menschen bewohnten sie. Hier finden Sie die größten Dagobas und den heiligen Bo-Baum ,,Sri Maha Bodhi, einen Ableger des Bo-Baumes aus Indien, unter dem Buddha die Erleuchtung hatte. Außerdem gilt Sri Maha Bodhi seit 23 Jahrhunderten als der nachweisbare älteste bekannte Baum auf Erden. Abendessen und Übernachtung in Sigiriya.

3.Tag: Sigiriya - Polonnaruwa

Der heutige Tag ist ausgefüllt mit Besichtigungen von Sigiriya und Polonnaruwa. (Sigiriya, einem fast 200 m hohen Felsmassiv) Um das 5. Jh. hat König Kasyapa hier in schwindelnder Höhe seinen Palast in einer Bauzeit von 7 Jahren erbaut. Heutzutage ist Sigiriya durch die noch erstaunlich gut erhaltenen Wandfresken der Wolkenmädchen berühmt. Danach Weiterfahrt nach Polonnaruwa. Polonnaruwa war die zweite Hauptstadt des singhalesischen Königreiches aus dem 11. - 14. Jh.. Besichtigung der Ruinen von Polonnaruwa. Abendessen und Übernachtung in Sigiriya.

4.Tag: Sigiriya - Dambulla - Matale - Kandy

Auf der Fahrt nach Kandy, Besichtigung des sehenswerten Felsentempels von Dambulla mit unzähligen Buddha-Statuen und wunderschönen Wandmalereien aus der Zeit von 100 vor Ch. Danach besuchen Sie einen der vielen Gewürzgärten in Matale. Weiterfahrt nach Kandy, die letzte königliche Hauptstadt Sri Lankas. Am Nachmittag Stadtrundfahrt durch Kandy und Besuch des Zahntempels ,,Dalada Maligawa, mit dem allerheiligsten Schrein der Buddhisten. Der heilige Zahn Buddhas wird hier im Tempel streng bewacht aufbewahrt. Zum Abschluß des Tages besuchen Sie eine kulturelle Show mit traditionellen Tänzen Sri Lankas. Spät Abendessen und Übernachtung in Kandy.

5.Tag: Kandy - Peradeniya - Pinnawela - Kandy

Heute besuchen Sie den botanischen Garten von Peradeniya. Er wurde 1371 als Lustgarten des Königs angelegt und 1821 in einen botanischen Garten umgestaltet. Er beherbergt eine einmalige und seltene Sammlung von über 4000 verschiedenen Pflanzen, Baumarten und Blumen, vor allem Orchideen.

Nach einer kurze Pause Weiterfahrt in das bekannte Elefantenwaisenhaus von Pinnawela. Ständig leben hier ca. 60 Elefanten. Sie wurden alle allein oder verwundet irgendwo im Dschungel aufgegriffen. Abendessen und Übernachtung in Kandy.

6.Tag: Kandy - Nuwara Eliya - Bandarawela

Nach dem Frühstück Weiterfahrt nach Bandarawela über Nuwara Eliya. Nuwara Eliya (Name der Stadt wörtlich: Über den Wolken gelegen, Höhenlage ca. 1900m) ist eine ehemalige typisch englische Kolonialstadt und Zentrum des Teeanbaugebietes. Unterwegs Besichtigung einer Teefabrik. Stadtrundfahrt durch Nuwara Eliya. Danach Weiterfahrt nach Bandarawela. Abendessen und Übernachtung in Bandarawela.

7.Tag: Bandarawela - Yala

Heute fahren Sie in den Yala-National-Park. Im Yala-National-Park leben Elefanten, Leoparden, Büffel, geflecktes Rotwild, Wildschweine, Rieseneidechsen, drei verschiedene Affenarten, Krokodile und viele verschiedenen Vogelarten. Am Nachmittag Safari im National-Park. Abendessen und Übernachtung in Hambantota.

8.Tag: Yala - Matara - Galle - Colombo

Nach dem Frühstück Rückfahrt nach Colombo zum Flughafen bzw. Transfer zum Hotel Ihres Badeaufenthaltes. Die Fahrt nach Colombo führt über Matara, Weligama und Galle. Besuch der holländischen Festung in Galle.

zur Reiseanmeldung:

1. Tag,  Flug nach Colombo

Abflug von Frankfurt mit SriLankan Airlines direkt nach Colombo (nonstop, Flugdauer ca. 10 Std.).

2. Tag,  Ankunft in Sri Lanka

Ankunft am frühen Morgen. Auf der Fahrt zu unserem Hotel in Dehiwala erleben Sie, wie Sri Lanka erwacht. Der Rest des Tages gehört Ihnen. Wer möchte, besucht den Zoo in Dehiwala - oder Kalutara. Hier hat Buddha unter dem 2300 Jahre alten Bodhibaum seine Erleuchtung erfahren. Die Fahrt mit einem Tuk-Tuk, eine der quietschbunten Taxen auf drei Rädern wird ein Erlebnis sein.  Übernachtung im historischen Mount Lavinia Hotel. 45 km

3. Tag, Über Dambulla nach Habarana

Gleich zu Beginn unserer Reise tun Sie etwas für Ihr Karma: Nach einer kurzen Fahrt gen Norden erweisen Sie Buddha im Kalaniya-Tempel die Ehre. Nicht vergessen: Erstens Schuhe ausziehen, zweitens Blumen mitbringen! Die gibt es meist am Eingang für wenige Cent. Auf dem Weg nach Habarana folgt ein weiteres Highlight: Sie fahren in Dambulla per Tuk-Tuk hinauf zu den rund 80 buddhistischen Höhlentempeln mit ihren reich verzierten Wandmalereien (UNESCO-Kulturdenkmal). 180 km. Vier Übernachtungen in Habarana.

4. Tag,  Polonnaruwa - Stadt im Dschungel

500 Jahre lang lag Polonnaruwa (UNESCO-Kulturdenkmal) vergessen im Dschungel. Dann stolperten die Briten über die Ruinenstadt und räumten auf. Sie erkunden das Gelände mit seinen zahlreichen Statuen, Tempeln und Palastanlagen. Ein echter Hingucker: die in den Fels gehauenen Buddhastatuen. 90 km.

Immer wieder eröffnet Ihnen Ihr Reiseleiter Möglichkeiten, den Tag nach Ihren eigenen Vorstellungen zu gestalten. Sie haben heute keine Lust auf Tempel und Dschungel? Dann lassen Sie sich vormittags im Hotel mit einer Ayurvedabehandlung verwöhnen und steigen nachmittags für einen Zweistundenritt auf einen Elefanten.

5. Tag,  Aukana und Anuradhapura

Heute steht Pauken auf dem Programm. Nicht für Sie, aber für die Kinder der kleinen Schule in Aukana. Sie treffen den Mönch, der sie gründete. Wie denkt er über die Niederschlagung der tamilischen Rebellen? Fragen Sie ihn! Vielleicht am Fuße der Buddhastatue, die im Dschungel neben seiner Schule gen Himmel ragt. Wir machen einen Zeitsprung in die Vergangenheit, nach Anuradhapura (UNESCO-Kulturdenkmal), besuchen den Kupferpalast, den Großen Stupa und natürlich den Sri Maha Bodhi, der schon 2300 Jahre auf dem Buckel hat und ein Ableger jenes Baumes ist, unter dem Buddha seine Erleuchtung erlangte. 160 km.

6. Tag,  Minneriya und Medigiriya

Sie wollen wilde Elefanten sehen? Heute haben Sie die Chance dazu! Sie gehen im Minneriya Wildlife Park mit der Fauna und Flora Sri Lankas auf Tuchfühlung und beobachten die vom Aussterben bedrohten Dickhäuter. Denen könnte man den ganzen Tag zuschauen, aber es geht weiter zu den Dschungelruinen von Medigiriya. 100 km.

7. Tag,  Sigiriya und Kandy

Umgeben von Wassergärten liegt Sigiriya (UNESCO-Kulturdenkmal). Der einsam die Ebene überragende Felsmonolith im Zentrum scheint hier einfach nicht hinzugehören. Weil er aber nun mal da ist, können Sie ihn auch besteigen. Auf seinem Plateau befinden sich die Ruinen einer antiken Felsenfestung. Beim steilen Aufstieg über wacklige Treppen begleiten Sie Horden von gierigen Affen. Vorsicht: wahre Meisterdiebe! Beim Halt an einer Gewürzplantage können Sie die heimischen Gewürzpflanzen kennen lernen und Ihren Curryvorrat aufbessern. Es folgt ein  Mittagessen, gefolgt von einem Stopp beim Höhlentempel Aluvihara - einem der bedeutendsten seiner Art. 110 km. Drei Übernachtungen in Kandy.

8. Tag,  Kandy

Schon von Weitem sind die Trommeln zu hören, von überall strömen Menschen mit weißen Blumen in den Händen den dumpfen Klängen entgegen. Ihr Ziel: Kandys Zahntempel (UNESCO-Kulturdenkmal), in dem ein Zahn Buddhas in einer goldenen Kassette ruht. Der heilige Gral der Buddhisten!  Lust auf shoppen oder eine Bootstour auf dem Fluss Mahaveli? Der Nachmittag gehört Ihnen. Tipp: Probieren Sie das heimische Roti. Eine Art Fladenbrot, serviert mit Dal (roten oder gelben Linsen), Fleisch oder Fisch.

Sie interessieren sich für die singhalesische Küche? Dann lassen Sie den Zahntempel aus und lassen Sie sich am Vormittag bei einem traditionell vegetarischen Kochkurs in die Feinheiten der Curryzubereitung einführen. Ihr Reiseleiter übernimmt die Anmeldung für Sie.

9. Tag,  Die Elefanten von Pinnawella

Was machen die vielen Elefanten auf der Straße? Sie kommen vom Baden, nun geht es zurück zu ihrem Zuhause. Sie folgen ihnen bei ihrem Besuch in Pinnawella. Die Tiere sind Waisen, die hier in einem großen Gehege gepflegt werden. Sie können die Dickhäuter gern anfassen - freilich nicht ohne Trinkgeld für die Aufpasser. Über eine Spende freuen sich auch die Mönche im Gadaladeniya-Tempel. Zünden Sie ein Räucherstäbchen an und bestaunen Sie die farbenfrohen Statuen und Wandmalereien. 80 km. Wer noch Tatendrang verspürt, winkt ein Tuk-Tuk heran und schaut sich die nahegelegenen Waldtempel Lankatilaka und Embekke an. Oder Sie  genießen den freien Nachmittag. Abendtipp: Kandy ist berühmt für den traditionellen Kandy-Tanz. Wo kann man den sehen? Ihr Reiseleiter weiß es.

10. Tag, Dienstag,  Fahrt nach Nuwara Eliya

Schreiben Sie auf der Fahrt am besten Ihre Postkarten und lassen Sie sie im Bergstädtchen Nuwara Eliya (1880 m) abstempeln. Hier in Nuwara Eliya, das die Briten als Bergresort 1890 erbauten, steht eines der entzückendsten Postämter der Welt. Auf unserem Weg durch die bergigen Teegärten der Insel besuchen Sie vorher noch eine Teeplantage und erfahren den Unterschied zwischen Golden und Silver Leaf Tea. Und es geht interessant weiter. Im Botanischen Garten von Peradeniya erhalten Sie eine Stunde in tropischer Pflanzenkunde und erfahren vielleicht, warum Ihre Orchideen daheim ständig eingehen. 80 km. Zwei Übernachtungen in Nuwara Eliya.

11. Tag, Horton Plains

Ziehen Sie sich warm an! Das Klima des Hochlands ist wesentlich kühler, als Sie es vielleicht erwarten. Sie wandern durch den Horton-Plains-Nationalpark (3 Std., leichtes Trekking)  und sehen mit etwas Glück Sambarwild. Am Ende unseres Weges wartet Worlds End, ein Steilabhang von über 1000 m, der bei klarer Sicht einen Ausblick bis zum Meer ermöglicht. Der Nachmittag gehört Ihnen. Gönnen Sie sich den Spaß und schauen Sie sich einen singhalesischen Kassenknüller im hiesigen Kino an. Bollywood lässt grüßen. Oder bestellen Sie sich einen Fünfuhrtee im feudalen St. Andrews Hotel - very british! 50 km.

Sie sind Golfer? Dann verzichten Sie doch auf den Wanderausflug am Vormittag und spielen Sie 18 Loch auf dem altehrwürdigen Golfplatz des Nuwara Eliya Golf Club - very british, too! Ihr Reiseleiter organisiert alles für Sie.

12. Tag,  Über Kitulgala nach Bentota

Sie fahren westwärts, das Klima wird wieder tropischer. Bei Kitulgala halten Sie und marschieren durch den Regenwald ans Ufer des Kelani-Flusses. Hier wurde der Klassiker die Brücke am Kwai  gedreht, von der heute freilich nur noch Fundamente stehen. Sie picknicken am Flussufer, pflücken ein paar Bananen und freuen sich auf den Strand von Bentota. 250 km. Tipp: Machen Sie noch einen Strandspaziergang und gönnen Sie sich einen Drink in einer der zahlreichen Strandbars. Zwei Übernachtungen in einem Strandhotel.

13. Tag,  Galle

An der Küste entlang geht es südwärts  nach Galle (UNESCO-Kulturdenkmal). Hier herrschten zur Kolonialzeit die Holländer; sie hinterließen eine Altstadt aus dem 17. Jahrhundert, die vollständig erhalten ist. 150 km.

14. Tag, Badeverlängerung möglich

oder Kurz nach Mitternacht geht es nonstop nach Frankfurt (Flugdauer ca. 11 Std.). Ankunft am Morgen, Anschluss zu den anderen Städten.

ADVENTURE ASIA TOURS Marienstrasse 2 65366 Geisenheim Germany Tel.: 0049-6722-981031 E-Mail: info@adventure-asiatours.de